Der Magische DJ

Der Zauberer in jungen Jahren.

Auf dieser Homepage stellt sich der Magische DJ vor. Nur, steht hinter dem Magischen DJ? Kurz gesagt, ich bin es. Jetzt möchte ich mich Ihnen etwas genauer vorstellen.

So fing es an

Das erste mal erblickte ich im Jahre 1964 das elektrische Licht der Welt. Natürlich besuchte auch ich die Schule. Auf einem Fest in unserer Klasse trat ein Zauberkünstler auf. Wer wollte nicht zaubern können? Mir ging es nicht anders. Doch was ist ein Zauberer und wie wird man einer?

Egal, der Funke sprang über, das Interesse war geweckt. So gab es zum nächsten Weihnachtsfest einen Zauberkasten als Geschenk. Und schon wurde geübt...

Der erste Reinfall

Ein halbes Jahr nachdem ich den Zauberkasten bekam, ging es ins Ferienlager. Ich muss elf gewesen sein. Zum Bergfest wollte ich nun als Zauberer auftreten. Nur war die Bühne zu groß für die viel zu kleinen Zaubertricks und viel zu große Aufregung. So ging dann auch noch einiges schief. Wie heißt es so schön, aus Fehlern lernt man.

Dieser Misserfolg war jedoch kein Grund, die Zauberei zu vergessen. Zwei Ferienlager später spielte das Glück eine große Rolle. Mein Gruppenleiter war auch Zauberkünstler. Und so wurde eine Woche intensiv an meinem ersten richtigen kleinen Bühnenprogramm gearbeitet. Zum Bergfest hatte ich somit meinen ersten Erfolg als Zauberer.

Wieder in der Schule gab es das Fest junger Künstler. Jeder Klasse erstellte ein Programm, das den anderen Schülern in der großen Aula der Goethe-Schule in Potsdam-Babelsberg vorgeführt wurde. Meinem Chemielehrer Herr Görner habe ich eine Menge zu verdanken. Es schickte mich in das Stadtkabinett für Kulturarbeit. Es gab einen Talentewettstreit. Heute würden wir Casting-Show dazu sagen.

Mein erster öffentlicher Auftritt als Zauberer

Der Jury gefiel mein kleines Programm so dass ich am Abend meinen ersten öffentlichen Auftritt hatte. "Für die Schublade zu schade" nannte sich die Veranstaltung. Inzwischen wahr ich 14 Jahre alt. Die nächsten Wettbewerbe im Kreis und dann im Bezirk standen an. Alle liefen gut und ich bekam Anschluss an den Magischen Zirkel von Potsdam und wurde deren jüngstes Mitglied. Von nun an gab es jede Menge Input und Unterstützung. Es gab kein halten mehr. Neue Programme wurden erstellt und verfeinert.

Viele Auftritte folgten, ob Frauentag, 1. Mai, Betriebsfeste oder Weihnachtsfeiern der ganze Bezirk Potsdam würde auf diese Weise von mir erkundet. Fuhr mich in der ersten Zeit mein Vater (auch an dieser Stelle herzlichen Dank dafür!), hatte ich mit 18 Jahren meinen Führerschein und eigenen Trabi. Seit dieser Zeit bin ich bis heute als Zauberer viel unterwegs. Die Begeisterung ist ungebremst, das merkt auch mein Publikum.

DJ in jungen JahrenMit Musik geht alles besser...

heißt ein alter Titel. Son geht es auch mir. Funkwellen konnten an der damaligen Grenze nicht gestoppt werden. "Evergreens a go go" mit Lord Knut vom RIAS gehörte zum Musikprogramm wie die "Schlager der Woche" vom SFB. Der Kassettenrecorder war immer dabei. Da ich nun musikalisch up to date war, übernahm ich die musikalische Leitung auf der Jugendweihe meiner Schwester und später auf anderen Familienfeiern. Als professioneller DJ bin ich dann aber erst seit 2006 unterwegs.

Heute kombiniere ich die Zauberkunst mit Moderation und der Musik als DJ. Der Magische DJ ist entstanden. Die Erfahrungen aus den vielen Jahren auf der Bühne sind dabei sehr hilfreich.